";
Brasa Reisen AG   +41 (0)44 201 58 00
 
 
     
  FAQ  
     
 
ARGENTINIEN
BOLIVIEN
BRASILIEN
CHILE
ECUADOR
KOLUMBIEN
PERU
URUGUAY
FLÜGE WELTWEIT
AUTOVERMIETUNG
VERSICHERUNGEN
HÄUSER/WOHNUNGEN
UMWELT
PRESSE
ARVB
 
Allgemein
Argentinien
Bolivien
Brasilien
Devisen   Die Währung Brasiliens ist der REAL. Ausländisches Geld kann in Banken, am Flughafen / Wechselstuben, Reiseagenturen und Hotels gewechselt werden. Aktuell sind die Wechselkurse (ca. US$ 1 = R$ 3.80 / CHF 1 = R$ 3.70 Stand November 2015) am Flughafen und in Wechselstuben besser als in Banken. Wir empfehlen die Mitnahme von US$ Bargeld. Kreditkarten (Mastercard / Eurocard, American Express, Diners und Visa) sind weit verbreitet und werden fast überall akzeptiert. Der Bargeldbezug mit Maestro / Postkarte ist mit wenigen Ausnahmen in ganz Brasilien möglich.  
       
Kleidung   Wir empfehlen Ihnen die Mitnahme leichter Sommerkleider. Selbst in vornehmen Hotels besteht kein Kleiderzwang. Sollten Sie den Süden bereisen, vergessen Sie nicht, einen warmen Pullover einzupacken. Ebenso ist es ratsam, immer einen leichten Regenschutz bei sich zu haben, da heftige Regenschauer in ganz Brasilien keine Seltenheit sind.  
       
Reisepass & Visum   Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise in Brasilien einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass und ein Einreiseformular - "Cartão de Entrada / Saída" -, das man im Flugzeug ausgehändigt bekommt. Vorsicht mit diesem Formular: die Durchschrift muss beim Verlassen des Landes wieder abgegeben werden. Bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen ist kein Visum erforderlich. Bitte informieren Sie sich vor Abreise über die Einreisebestimmungen und Impfvorschriften. Vor Ort sind Ausländer verpflichtet, sich jederzeit mit dem Reisepass ausweisen zu können; Zuwiderhandlungen können gebüsst werden. In der Regel wird aber auch eine Fotokopie des Passes akzeptiert.  
       
Reisezeit & Klima   Nach Brasilien kann man das ganze Jahr über Reisen. Aus europäischer Sicht sind die Jahreszeiten in Brasilien genau umgekehrt. So gross wie das Land sind die Klimaunterschiede – bis auf den Süden allerdings durchgängig im tropischen Temperaturmilieu mit täglichem Badewetter. Schwülheisses Regenwaldklima füllt das Amazonasbecken, wo eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Auch im Mittelwesten und Südosten führen geringste Anstrengungen zu Schweissausbrüchen, dort werden die Temperaturen erst in Höhenlagen merklich milder. Im subtropischen Südbrasilien wechseln sich heisse Sommer (November-Februar) mit kühleren Wintern (Juni-August) ab. Im Nordosten herrscht das ganze Jahr hindurch angenehmes bis heisses Wetter. Für Badeferien ist diese Region daher ideal. Zeitverschiebung in unserem Sommer (-5 Stunden) und in unserem Winter (-3 Stunden).  
       
Sicherheit   Wie überall gilt auch hier: nicht mit teurem Schmuck und Kameras provozieren, keine grossen Geldbeträge mit sich herumtragen und Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe deponieren. Sie sollten bei Dunkelheit abgelegene Strassen und Gegenden meiden.  
       
Speis & Trank   Das Nationalgericht „FEIJOADA“ kommt jeden Samstag in ganz Brasilien auf den Tisch. Den genüsslichen Bohneneintopf mit verschiedenen Fleisch- und Wurstteilen sollten Sie unbedingt probieren. Unübertroffen reich schmeckt die afrikanisch und indianisch beeinflusste „bahianische“ Küche. Vatapá z.B. ist ein gekochter Mehlbrei, verfeinert mit getrockneten Krabben, Erdnüssen, Ingwer und Cajunüssen. Auch die berühmte „Moqueca“ ist die reinste Gaumenfreude: Fische, Krabben und Gemüse geschmort in öliger Kokos-Sauce. Ebenso empfiehlt sich ein Abend in einer Churrascaria. Von langen Spiessen schneidet der Kellner à discrétion das Fleisch direkt auf den Teller. Zu sämtlichen Fleischsorten steht ein üppiges Buffet mit allerlei Zutaten zur Verfügung. Die auch hierzulande bereits berühmte „Caipirinha“ ist vor jedem Essen ein unabkömmlicher Aperitif. Für „Nicht-Alkoholiker“ empfehlen wir die artenreichen, frisch zubereiteten Fruchtsäfte. Wir raten unbedingt vom Konsumieren von Leitungswasser ab, da dieses nicht gefiltert ist. Mineralwasser ist überall erhältlich.  
       
Sprache   Die Landessprache Brasiliens ist Portugiesisch. In Hotels und Reisebüros grosser Städte versteht man ausser Portugiesisch auch Englisch oder Spanisch. Ansonsten: sprechen Sie mit Händen und Füssen, die Brasilianer freuen sich darüber und helfen Ihnen wenn immer möglich weiter.  
       
Strom   Je nach Stadt oder Stadtteil beträgt die Stromspannung 110 oder 220 Volt mit 60 Hertz Wechselspannung (unterschiedliche Steckdosen-Multi-Adapter empfohlen). Vergewissern Sie sich besser, welche Stromspannung in jeder Stadt üblich ist, bevor Sie ein elektrisches Gerät an eine Steckdose anschliessen.  
       
Taxis   Sollten Sie Ihren Transfer nicht über uns gebucht haben, können Sie jederzeit ein Taxi benutzen, welche relativ günstig sind. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass ein Taxameter vorhanden und dieser auch eingestellt ist. Am sichersten sind die Taxis auf den Flughäfen die Sie vorausbezahlen können.  
       
Zeitzone   Zeitverschiebung in unserem Sommer (-5 Stunden) und in unserem Winter (-3 Stunden).  
       
Chile
Ecuador
Kolumbien
Peru